Rechtsschutzversicherung kündigen in 4 Schritten

rechtsschutzversicherung kündigenNachdem Sie eine neue Rechtsschutzversicherung gefunden haben, gilt es die alte Police zu beenden.

Dabei kann einiges schief gehen, da oft wichtige Punkte nicht beachtet werden.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre derzeitige Rechtsschutzversicherung wirksam kündigen können.

Kündigung Rechtsschutzversicherung – was ist zu beachten?

Niemand bleibt ein Leben lang bei ein und derselben Rechtsschutzversicherung.

Jahr für Jahr kommen neue Tarife hinzu, die oft erheblich bessere Leistungen bieten. Da lohnt es sich doch, hin und wieder einen Versicherungsvergleich durchzuführen.

Haben Sie Ihre neue Police gefunden, müssen Sie Ihre alte Rechtsschutzversicherung kündigen.

Dabei gilt es folgende 4 Punkte zu beachten:

  • Wann die Rechtsschutzversicherung kündigen
  • Welche Kündigungsfristen einhalten
  • wirksame Kündigungsgründe
  • Formalitäten

1.Rechtsschutzversicherung kündigen ja oder nein?

Bevor Sie eine laufende Rechtsschutzversicherung kündigen, sollten Sie unbedingt Ihre neue Versicherung unterschriftsreif vorliegen haben. Sonst stehen Sie vor einer Phase ohne Versicherungsschutz. Also: Kündigen Sie Ihre bestehende Rechtsschutzversicherung erst, wenn

  • Sie einen günstigeren Tarif mit gleicher Leistung

oder

  • einen Tarif mit einem anderen Leistungsumfang

gefunden haben.  

 

2.Rechtsschutzversicherung kündigen mit welchen Fristen?

Man unterscheidet bei derBeendigung von Rechtsschutzverträgen zwischen einer ordentlichen und außerordentlichen Kündigung.

Bei der ordentlichen Kündigung müssen Sie Fristen beachten, während die außerordentliche mit sofortiger Wirkung ausgesprochen werden kann. Deshalb sollten Sie überprüfen, ob Sie Ihre Rechtsschutzversicherung auch außerordentlich kündigen können.

Ordentliche Kündigung – Fristen

Die ordentliche Kündigung ist an folgende Fristen gebunden:

  • Einjahresverträge

Verträge, die nur ein Jahr laufen, können Sie drei Monate vor Ende der Vertragslaufzeit ordentlich kündigen. Versäumen diese Frist ,verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

 Beispiel:

Haben Sie die Vertrag mit einjähriger Laufzeit am 1. Januar 2017 abgeschlossen, müssen Sie Ihre Rechtsschutzversicherung spätestens 30. September 2017 zum Ende des Jahres 2017 kündigen. Dann endet Ihr Vertrag am 31. Dezember 2017.

  • 2 bis 3jährige Verträge

Die meisten Rechtsschutzversicherungen laufen 2 bis 3 Jahre.

Diese Verträge können Sie bis zum Ende des letzten Vertragsjahres kündigen.

Beispiele:

Der am 1. Januar 2017 geschlossene Zweijahresvertrag muss spätestens am 30. September 2019 gekündigt werden, damit der Vertrag am 31. Dezember 2019 endet.

Läuft derselbe Versicherungsvertrag drei Jahre, müssen Sie Ihre Rechtschutzversicherung spätestens am 30. September 2020 kündigen. Ihr Vertrag läuft am 31. Dezember 2020 aus.

  • Rechtsschutzverträge über 5 Jahre

Es gibt auch Rechtsschutzverträge, die fünf Jahre oder länger gelten. Hier können Sie frühestens zum Ende des dritten Jahres kündigen.

Beispiel:

Ein Vertrag, der am 1. Januar 2017 geschlossen wurde und bis Ende 2022 läuft, kann frühestens zum 30. September 2020 gekündigt werden. Er läuft dann Ende Dezember 2020 aus.

Wichtig!

Werfen Sie vor der Kündigung einen Blick in Ihre Versicherungsunterlagen. Dort stehen der nächstmögliche Kündigungstermin oder abweichende Kündigungsfristen des Anbieters.

Wann können Sie außerordentlich kündigen?

Die außerordentliche Kündigung kann mit sofortiger Wirkung erfolgen, sofern Sie ein Sonderkündigungsrecht haben. Das ist der Fall, wenn

  • Ihr Rechtsschutzversicherer nicht zahlt, obwohl er es müsste.
  • er den Beitrag erhöht, ohne zugleich die Leistungen zu verbessern.

Ausnahme: Erhöht sich aufgrund bestimmter Umstände das Risiko für Rechtsstreitigkeiten, darf Ihr Versicherer den Beitrag um bis zu 10 % erhöhen.

Sie dürfen nur dann außerordentlich kündigen, wenn der Beitrag um mehr als 10 % steigt oder Ihr Anbieter die Übernahme des erhöhten Risikos ablehnt.

Beispiel: Sie haben eine Verkehrsrechtsschutz-Police und haben sich zusätzlich zum Auto ein Motorrad gekauft.

  • das versicherte Risiko wegfällt, weil Sie keinen Rechtsschutz mehr brauchen.

Beispiel: Sie sind in den Ruhestand gegangen und benötigen keinen Berufsrechtschutz mehr.

  • der Schaden eingetreten ist.
  • Ihr Anbieter seine Leistungspflicht für mindestens zwei innerhalb von zwölf Monaten eingetretene Rechtsschutzfälle anerkannt hat.

  Kündigen Sie innerhalb eines Monats

  • nach Erhalt des Ablehnungsschreibens Ihrer Versicherung.
  • nachdem Sie von der Beitragserhöhung erfahren haben.
  • nachdem Sie die Deckungszusage erhalten

Geheimtipp Nr. 1

Bei einer außerordentlichen Kündigung haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Kündigung mit sofortiger Wirkung.

Hier sind Sie ohne Versicherungsschutz , wenn Sie nicht sofort einen neuen Tarif finden.

  • Kündigung zum Ende des laufenden Versicherungsjahres.

Sie haben mehr Zeit für die Suche nach einem geeigneten Tarif und stellen den lückenlosen Versicherungsschutz sicher.

In welcher Form den Rechtsschutz kündigen?

Erklären Sie Ihre Kündigung immer schriftlich und innerhalb der jeweiligen Frist.

Dazu genügt ein formlose Schreiben an die Versicherung mit Ihrer Unterschrift.

Vermerken Sie dabei alle wichtigen Angaben.

Fehlen bestimmte Daten zum Vertrag, dauert die Bearbeitung der Kündigung unnötig länger.

Das Kündigungsschreiben sollte folgende Angaben enthalten:

• Ihr Vor- und Zuname

• Versicherungsnummer des Vertrages

• gewünschter Termin der Vertragsauflösung

• Ihre Unterschrift


Geheimtipp Nr. 2

Schicken Sie Ihr Kündigungsschreiben per Einschreiben mit Rückschein, um den fristgerechten Eingang problemlos zu beweisen.

Bei der Zustellung ihres Schreibens muss der Versicherer den Rückschein unterzeichnen.

Anschließend erhalten Sie den Rückschein zugestellt.

Musterschreiben für eine ordentliche Kündigung

Max Muster
Musterweg 1
12345 Musterhausen

Muster Versicherung
Musterweg 1
12345 Musterhausen
Kündigung meiner Rechtsschutz-Versicherung Nr. ……………………………….…..

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich o. g.enannte Rechtsschutzversicherung zum nächstmöglichen Termin.

Nach meinen Unterlagen ist das der………….

Erbitte umgehend um schriftliche Kündigungsbestätigung.

Mit freundlichen Grüßen
Max Muster

Musterschreiben für eine außerordentliche Kündigung

Max Muster

Musterweg 1

12345 Musterhausen

Muster Versicherung

Musterstraße 1

12345 Musterheim

Kündigung meiner Rechtsschutz-Versicherung Nr. ……………………………….…..

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund Ihrer Beitragserhöhung vom ……..……… kündige ich meine o. g. Versicherung fristgerecht zum Wirksamkeitszeitpunkt der Erhöhung.

oder

aufgrund des eingetretenen Versicherungsfalls mache ich von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch und kündige den oben genannten Rechtsschutz fristlos

oder

ich habe den Pkw…am… abgemeldet und möchte den oben genannten Verkehrsrechtsschutz nicht mehr fortführen.

Ich mache von meinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch und kündige den Vertrag zum Ende des laufenden Versicherungsjahres.

Erbitte umgehend um schriftliche Kündigungsbestätigung.  

Mit freundlichen Grüßen

Max Muster

Kündigungsschreiben – Checkliste

Diese Daten müssen in das Kündigungsschreiben:

  • Vorname, Nachname,
  • Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort
  • Anschrift der Versicherung
  • Betreff „Kündigung“
  • Versichertennummer/Nummer des Versicherungsscheins
  • Grund der Kündigung
  • Ort und Datum
  • Unterschrift des Versicherten
Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere